Tipps zur Kita Wahl in Luzern

Tipps zur Kita Wahl in Luzern

Es ist nicht einfach im Kita-Dschungel von Luzern den Überblick zu behalten. Natürlich möchten alle Eltern nur das Beste für ihr Kind. Doch welche Kita ist für das eigene Kind wirklich geeignet und welche Unterschiede gibt es? Immerhin ist nicht jede Kita gleich. Schon allein beim Alter unterscheidet sich die Aufnahme der Kinder in die Kita. Können da alle Kinder mithalten? Wie sind die Gruppen aufgebaut und welches Konzept wird von der Kita befolgt? Eine gute Wahl sind stets die kianakrippen.ch mit ihrer Kita in Luzern. Denn hier werden Kinder schon ab 3 Monaten liebevoll betreut und können sich an andere Kinder gewöhnen. Sind keine Geschwisterkinder vorhanden, ist dies ein grosser Vorteil. Es gibt schon Kleinstkinder, die einen Kitaplatz bekommen und mit gleichaltrigen Kindern in der Kita aufwachsen. Sie begleiten sich untereinander auf einige Zeit und schliessen dabei Freundschaften. Dies stärkt auch das spätere Sozialleben.

 

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Für jedes Kind das in die Kita kommt, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Hier werden  am Anfang noch die Eltern bei der Eingewöhnung dabei sein, danach übernimmt die Kinderbetreuung eine ausgebildete Kinderbetreuerin der Kita Luzern. Daher sollten alle Eltern sich die Kita in aller Ruhe ansehen und abwägen, was sie sich für ihr Kind wünschen. Was gefällt den Eltern an einer Kita, was eher nicht? Würden Sie sich als Elternteil in der Umgebung selbst wohlfühlen? Immerhin müssen Sie mit den Betreuungskräften zusammen arbeiten. Dies ist der Idealfall. Denn die Erziehung beginnt Zuhause und wird nicht von anderen Menschen übernommen. Selbst, wenn sich eine andere Betreuungskraft mit um Ihr Kind kümmert. Dann findet die Erziehung des eigenen Kindes sogar an zwei Orten statt. Wenn das miteinander nicht harmonisiert, ist es für das Kind schwieriger. Wo sich auch die Eltern wohlfühlen, geht es auch dem eigenen Kind gut.

 

Das Konzept der Kita

Ebenfalls entscheidend ist das Konzept der Kita. Ist es eine private oder staatliche Einrichtung? Wird das Konzept nach Steiner oder Montessori gestaltet? Wie gross ist die Einrichtung? Wie gross sind die Gruppen? Wann kann das Kind betreut werden? Gibt es feste oder individuelle Betreuungszeiten? Welche zusätzlichen Angebote sind vorhanden? Wie lange ist der Fahrweg? Welches Essen wird zubereitet? Was ist Ihnen als Elternteil wirklich wichtig und wo könnten sie eventuell auch verzichten? All diese Fragen sollten Sie vor der Suche bedenken und sich selbst ehrlich beantworten. So ist es leichter die passende Kita in Luzern zu finden. Viele Informationen stehen auf der Homepage einer Kindertagesstätte. So auch für die Kita Luzern unter kianakrippen.ch. Diese können Sie sich ganz in Ruhe durchlesen und prüfen, ob Sie die Kollegen kennenlernen möchten und ihnen Ihr Kind anvertrauen können. Der Vorteil hier ist, es sind offene Gruppen und im Mittelpunkt stehen die Kinder.

 

Der spätere Bildungsweg

Wenn sie eine Privatschule bevorzugen ist der Vorteil, wenn Kinder bereits von klein auf mit dem Konzept von Montessori oder Steiner aufwachsen, dass sie es bereits kennen. Ihr Kind fühlt sich mit dem Konzept vertraut und kommt später in einem dieser Kindergärten und Schulen besser zurecht. Möchten Sie lieber Ihr Kind frei erziehen, gibt es hierfür die passenden Kitas. Was sich früh übt, bleibt ein Leben lang und ist stets vertraut. Sicher möchten Sie für Ihr Kind nur das Beste. Dies unterstützen die kianakrippen. Der Freigeist der Kinder kann sich entfalten. Ihr Kind kann Dinge probieren, sich selbst und seine Interessen erforschen. Dies stärkt mit auch das Selbstbewusstsein des Kindes. Ganz nebenbei entdeckt Ihr Kind in den Einrichtungen von kianakrippen die Umwelt. Es gibt Ausflüge zum Kita eigenen Waldspielplatz und auch das Spielzeug ist derartig ausgewählt. Hinzu kommt, dass Ihr Kind von klein auf spielerisch eine weitere Sprache lernt. Dies kann Deutsch oder Englisch sein.

 

Freispiel oder feste Struktur?

Die Kita Luzern der kianakrippen.ch findet das Freispiel im Tagesablauf wichtig. Dazu gehören auch Anleitungen, die das Freispiel unterstützen. Es kann jedoch Zeiten geben, in denen ein bestimmtes Thema im Mittelpunkt steht. Oft ist dies die Natur. Je früher Kinder lernen, was sie selbst für eine gesunde Umwelt tun können, desto leichter fällt es im späteren Leben. Davon gibt es weitere Kindereinrichtungen in Luzern. Doch entscheidend ist am Ende das Gesamtkonzept. Besonders für kleinere Kinder, die bereits mit 3 Monaten in die Kita kommen, ist ein lockerer Tagesablauf besser. In diesem Alter haben alle Kinder ihr eigenes Tempo. Kann dies in der gewählten Kita berücksichtigt werden? Was ist, wenn Ihr Kind in der Entwicklung noch nicht so weit ist? Bei den kianakrippen sind alle Kinder gleich, auch wenn sie unterschiedlich entwickelt sind. Liebevoll unterstützend und fördernd statt fordern ist hier das Motto.

 

Die Elternarbeit

Neben den Räumlichkeiten und Spielmöglichkeiten ist auch die Elternarbeit ein wichtiger Bestandteil. Wie tauschen sich Betreuungspersonen mit Ihnen als Eltern aus? Werden Sie über den Entwicklungsstand und Tagesablauf informiert? Gibt es vielleicht auch Eltern-Kind-Anlass oder in regelmässigen Abständen einen Elternabend, bei dem sich die Eltern miteinander austauschen können? Welche Veranstaltungen und Öffnungszeiten hat die Kita? Werden die Eltern in die Entscheidungen mit einbezogen und haben Sie ein Mitspracherecht? Wichtig ist, wer Kinder hat und diese von anderen betreuen lässt, sollte stets genügend Kontakt zum Austausch haben. Wenn Sie sich ernst genommen und wohlfühlen, gilt dies auch für Ihr Kind. Selbst wenn dieses Ihnen mal erzählt, dass der Tag nicht so gut war. Dafür ist der Bericht über den Tagesablauf wichtig. Hier kann Ihnen die Betreuungsperson noch einmal schildern, was vielleicht vorgefallen ist. Dies gehört zur professionellen Erziehungspartnerschaft. Nicht zu vergessen, die Kosten für den Kitaplatz und was darin enthalten ist.

Comments are closed.